Clubhaus als Mittelpunkt

Die sportliche Vereinigung Berliner Bären e.V. erblickte 1949 das Licht der Welt

svberlinerbaeren anlageSie macht schon was her, die Anlage an der Göschenstraße 7–9 in Wittenau. Hier wird Tennis gespielt, aber hier schlägt auch insgesamt das Herz der SV Berliner Bären. Hier steht das gemütliche Clubhaus mit Gastronomie für alle Mitglieder und deren Freunde und Bekannte. Auf der hübschen Terrasse kann man sich treffen und bei Speisen und Getränken einen schönen Tag verbringen.

Der „weiße Sport“ gehörte allerdings nicht zu den Gründungsabteilungen. Badminton, Tischtennis sowie Turn- und Sport wurden angeboten, als der Verein 1949 das Licht der Welt erblickte. Es dauerte jedoch nicht lange, bis auch Tennis bei den Bären gespielt wurde. Bereits 1950 war das der Fall.

Es gab dann auch noch Fußball, aber diese Abteilung löste sich in den 1970er Jahren wieder auf. Auf Initiative der Tennis-Leute wurde dafür im Jahr 1992 Hockey zunächst als Sparte, später als eigenständige Abteilung im Verein integriert. Mit Beginn dieses Jahres 2022 wurde durch den Eintritt der Berlin Knights in den Verein die Abteilung American Football eröffnet. Damit haben die Bären nun sechs Sportarten im Angebot.

Von jeher hatten die Verantwortlichen Kinder und Jugendliche im Blick. Und der Breitensportgedanke spielte stets eine große Rolle. Die Abteilung Turn- und Sport startet mit dem Eltern-Kind-Turnen (2-3 Jahre). Mit dem Kleinkinderturnen (3-5) wird der Spaß an Sport und Spiel geweckt, der in der heutigen Zeit sicher im Kindesalter (6-9 und 10-12 Jahre) ansonsten zu kurz kommt. In höherem Alter geht es mit gemischten Turngruppen für Damen und Herren und einer Damengymnastikgruppe weiter. Und neu im Programm ist ab September 2022 donnerstags eine Yogagruppe.

Üben die Abteilungen Turnen, Badminton und Tischtennis ihren Sport in Hallen in Wittenau aus, spielen sich Hockey und Tennis im Sommer im Bereich des Sportplatzes an der Göschenstraße ab. Im Winter zieht Hockey dann auch in Hallen um, während Tennis seine feste Halle und seit Herbst 2021 eine Drei-Feld-Traglufthalle auf dem Gelände nutzt. American Football wird ganzjährig auf dem Sportplatz Reginhardtstraße ausgeübt.

Hockey greift die Idee, bereits Kleinkinder zum Sport zu bringen, auf mit Kooperationen mit Kindergärten, wo Hockey vorgestellt wird. Der jährliche Kindergartentag mit einem Turnierevent ist dabei der Höhepunkt. Deutschlands erfolgreichste olympische Ballsportart vereint drei Eigenschaften: Vielseitigkeit, Teamwork und Fair Play. Das alles wird den Jüngsten bereits vom ersten Training vorgelebt.

In der Tennisabteilung können Kinder bereits ab 3 Jahren an den Sport herangeführt werden und ein Gefühl für den Ball bekommen. Durch die kleinen Trainingsgruppen wird auf die speziellen Bedürfnisse der Kinder eingegangen. Aber Tennis kann in jedem Alter erlernt werden, und immer wieder werden neue Mitglieder beim AfterWork der Bären begrüßt. Hier können Erwachsene den Tennissport unverbindlich lernen und sich mit anderen Gleichgesinnten connecten. „Wir legen dabei auch großen Wert darauf, dass der Tennissport von jedem betrieben werden kann“, sagt der 1. Vorsitzende Andreas Müller-Reichenwallnern. „Bei uns gehört Tennis nicht nur zu den Schönen und Reichen. Wir haben hier ein spezielles Konzept erstellt, damit jeder die Möglichkeit hat, bei uns Mitglied zu werden.“ Integriert in die Trainingsarbeit ist dabei ganzjährig der Nordstützpunkt, der leistungsstarke Jugendliche, vor allem aus Nordberlin, zusammenbringt.

Training und der Spielbetrieb der Tischtennis-Abteilung finden in der Schul-Sporthalle, Wilhelm-Gericke-Straße 7-13, statt, wo bis zu acht Tischtennis-Tische aufgestellt werden können. Badminton ist hauptsächlich in der Halle der Mark-Twain-Grundschule Auguste-Viktoria-Allee 95 anzutreffen. Nach der Schließung der Halle zur Flüchtlingskrise und anschließend wegen eines Wasserschadens, sind jetzt auch hier, neben der Ausweichhalle an der Paul-Löbe-Schule, wieder regelmäßiges Training und Spielbetrieb möglich. Viele alte und neue Mitglieder begrüßen das und nehmen rege daran teil.

Interessenten jeden Alters, jeden Geschlechts und jeder Nationalität können an den Trainingstagen in den Schulsporthallen kostenlos einige Wochen am Übungsbetrieb teilnehmen, um den Verein näher kennenzulernen.

Am meisten hatte die neu integrierte Abteilung American Football mit Corona zu kämpfen. Wettkampfspiele wurden erst in diesem Frühjahr wieder aufgenommen, so dass sich jetzt erst wieder alles stabilisiert.

Dafür hat der Verein die Corona-Zeit auf dem Gebiet der Digitalisierung genutzt und sich insgesamt besser aufgestellt. Mitgliedsanträge werden nun ganz digital ausgefüllt. Beim Tennis gibt es ein spezielles Buchungssystem, welches es möglich macht, auch kurzfristig mal einen Platz zu reservieren.

Über die Homepage www.svberlinerbaeren.de erfährt man alles über den Verein, kann gleich seinen Aufnahmeantrag stellen und als Mitglied mit anderen Mitgliedern kommunizieren.

Beitrag von Bernd Karkossa, erschienen im RAZ Magazin 04/2022

Unser herzlicher Dank gilt

Berliner Sparkasse Bernd Ellend jansenbau logo 200 Logo GD osteonaut nordstuetzpunkt karsten loewenberg